Radiofrequenz-induzierte Thermotherapie (RFITT)

Wir bieten als weitere innovative Methode für die Behandlung insuffizienter Stammvenen die besonders schonende, minimal-invasive Celon-Radiowellentherapie an.

Bei dieser Therapie werden die Venen mit einer, über eine Punktion eingeführte, flexible Sonde von innen schonend erhitzt. Durch die lokale, genau dosierbare Applikation von Radiofrequenzenergie zieht sich die Vene zusammen und verschließt sich ganz (Thermo-Okklusion). Die behandelte Vene verbleibt im Körper und ist von außen nicht mehr sichtbar. Schmerzbelastung und Risiken von Narben, Infektionen und Hämatomen sind geringer als bei herkömmlichen Methoden. Schon nach kurzer Zeit sind die Patienten wieder mobil. Zu den Vorteile gehören u.a.:

  • Schnellere Mobilisation
  • Ambulante Durchführung des Eingriffs
  • Gute kosmetische Ergebnisse
  • Weniger postoperative Beschwerden
  • Weniger Narben und Hämatome

Wir haben mit einer Vielzahl von gesetzlichen Krankenkassen Selektivverträge im Rahmen der sogenannten integrierten Versorgung zur Kostenübernahme abgeschlossen. So entstehen Ihnen für diese moderne und schonende Behandlung keine zusätzlichen Kosten. Die privaten Krankenversicherungen übernehmen im allgemeinen die Kosten.

Wir beraten Sie gern zu allen medizinischen und wirtschaftlichen Fragen. Weitere Informationen finden Sie zudem unter www.venenportal.de.